Geschichte

3. Juni 1905

Die Region Locarnese tritt dem Tessiner kantonalen Tierschutzverein von Lugano bei.
Locarno wird von Herrn Balli, Bürgermeister, und von Frau Hamilton, Muralto, vertreten. Der Inspektor, Herr Mariani, organisiert in Muralto Vorträge zum Thema Tierschutz.

2. Februar 1908
In Locarno wird über die Gründung eines eigenständigen Vereins diskutiert. In jenen Jahren saßen folgende Persönlichkeiten im kantonalen Vorstand:

1905
Bürgermeister Balli und Frau Hamilton

1914
Tierarzt Jeanneret, Locarno.

1920
Abgeordneter Schira, Locarno; Herr Schaeppi, Locarno; Herr Ochsner, Locarno; Herr Kern, Locarno und Herr G.B. Rusca, Locarno.

9. März 1925
Endlich die Gründungsurkunde.

1961
In einem Gemeindeschreiben werden die Räume zwischen dem Schlachthof und den Lagerhallen der Gemeinde für ein kleines Hundeheim zugesprochen.

1973
Man beginnt, über den Bau eines neuen Tierheims zu diskutieren.

27. April 1979
Der neue Präsident, Abgeordneter Giovanni Ponti, organisiert den SPA Locarno zusammen mit dem neuen Vorstand ganz neu, formuliert neue Statuten und eröffnet einen neuen, täglich geöffneten Sitz. Das Projekt zum Bau eines neuen Heims wird immer konkreter.

11. März 1987
Nach dem Tod des Präsidenten G. Ponti wird Liliana Neury-Fochetti zur Präsidentin gewählt.

August 1994-1996
Bau des neuen Tierheims in Gordola (Locarno), das am 25. Dezember 1996 eröffnet wurde.

2005
Der SPALV feiert sein 80-jähriges Bestehen: in diesem Jahr werden die verschiedensten Anlässe organisiert.